Poker-Portal24.com - Pokerstrategie, Pokerschule, Online Poker, Pokerbonus, Gratis Poker, Pokervideos
HOME NEWS POKERBONUS LEXIKON VIDEOS POKER ROOMS

Doyle Brunson
poker-portal24

Pokerschule
Wertung Pokerhände
Poker Varianten
Pokern um Echtgeld
Gundsätze
Position
Wahrscheinlichkeiten
Tipps für SNGs
Bankroll Management

WSOP
Turnier

WPT
Turnier

EPT
Turnier

Poker Pros
Biographien
- Doyle Brunson
- Chris Moneymaker
- Mike Matusow

Bücher
Poker

Links

Poker

Kontakt
eMail






Poker-Biographien

Die Stars der Pokerszene

Doyle "Texas Dolly" Brunson

Dolye Brunson wurde am 10. August 1933 in Longworth, Texas, geboren und ist seit mehr als 40 Jahren professioneller Pokerspieler.

In seiner Jungend war er sehr sportlich und gehöre u.a. dem All-State Texas Basketball Team an. Fast wäre er auch professioneller Basketballspieler geworden, doch ein Arbeitsunfall (doppelter Beinbruch) beendete diesen Traum. Noch heute muss Doyle als Folge des Unfalls zeitweise auf Krücken herumlaufen. 
An Leistungssport war nicht mehr zu denken, also wandte sich Dolye konzentriert seiner Ausbildung zu und machte 1955 seinen Master in "Administrative education". Nach seinem Studium begann er bei einer Firma als Maschinenhändler zu arbeiten und wurde gleich an seinem ersten Arbeitstag zu einer Pokerpartie Seven Card Stud eingeladen. Ein paar Stunden später war Doyle um etwas mehr als ein Monatsgehalt reicher und wußte, was seine wirkliche Berufung war. Er verließ bald darauf die Firma und wurde ein professioneller Pokerspieler.

Zu Beginn seiner Pokerkarriere spielte Doyle bei zahlreichen illegalen Pokerrunden in Texas. Bald begann er mit seinem Freund Dwayne Hamilton auch Oklahoma und Louisiana unsicher zu machen, um an größeren Spielen teilnehmen zu können. Auf einer ihrer Reisen trafen sie auf Amarillo Slim und Sailor Roberts. Gemeinsam mit diesen beiden bildete Doyle Brunson eine sechsjährige Allianz. Gemeinsam zogen sie von Pokerrunde zu Pokerrunde. Nach 6 Jahren kamen sie auf die Idee eine Reise nach Las Vegas anzutreten. Sie legten all ihr Geld zusammen und lernten schnell, dass man in Las Vegas nicht nur ausschließlich gewinnen kann. Nachdem das gesamte Geld verspielt war, trennten sich ihre Wege und Doyle zog nach Las Vegas.

1976 gewann Doyle Brunson sein erstes WSOP-Bracelet, nachdem er das Hauptturnier und damit verbunden ein Preisgeld von 230.000 $ gewinnen konnte. Nur ein Jahr später konnte er seinen Titel verteidigen und sicherte sich im selben Jahr noch zusätzlich zwei weitere Bracelets (5000 $ Deuce to Seven Draw & 1000 $ Seven-Card Stud Split), was ihm gesamt über 480.000 $ Preisgeld einbrachte. Im Jahr 2005 gewann er sein bislang letztes WSOP-Turnier und gehört damit mit 10 Bracelets gemeinsam mit Johnny Chan und Phil Hellmuth zu den Rekordgewinnern. Bis 2006 hat er ein Gesamtpreisgeld von über 4.800.000 Millionen Dollar gewonnen.

Große Bekanntheit verdankt Doyle auch seinem Buch, Super/System, das im Eigenverlag erstmals 1978 herausgegeben wurde und Amateurspielern erstmals die Gedankengänge von Profispielern näher brachte. 2004 wurde eine aktualisierte Version, Super/System 2, veröffentlicht. Ein weiteres Pokerbuch von Doyle Brunson ist "Pokerwisdom of a Champion".

Wissenswertes über Doyle

Spitzname Texas Dolly: Bei einem Pokerturnier wollte er sich als Texas-Doyle vorstellen lassen, doch der Kommentator verlas sich bei seinem Vornamen und machte "Texas-Doyle" zu "Texas-Dolly".

Seine Pokerhand 10-2: Mit 10-2 als Starthand konnte er zweimal das WSOP-Mainevent gewinnen. Beide Male wurde 10-2 zu einem Full House. Doyle Brunson sagt selber, wenn er eine 10-2 bekommt: "Oh, it´s a Dolye".

Familienleben & Wunder: 1962 heiratete Doyle seine Frau Louise. Noch im selben Jahr sollte Doyle zum ersten Mal Vater werden, doch Ärzte stellten bei ihm einen Tumor im Hals fest und befanden ihn für unheilbar. Eine Operation sollte ihm zumindest die Geburt seiner Tochter miterleben lassen, doch wie durch ein Wunder war der Tumor nach der Operation vollständig verschwunden. Wenig später stellte man auch bei seiner Frau Louise einen Tumor fest, doch bei ihr verschwand der Krebs noch vor der Operation vollständig. Doyles Tochter Doyla starb im Alter von 18 Jahre, als wegen eines Herzklappenleidens zuviel Kalium einnahm. Sein Sohn Todd ist ebenfalls professioneller Pokerspieler und konnte im Jahr 2005 sein erstes WSOP-Bracelet im Omaha High-Low gewinnen.

Doyles-Room.com: Doyle Brunson ist Namensgeber des Pokeranbieters und unterstützt ihn, wo es nur geht.





PARTNER

Rakebackpages.com
Spiel jetzt Poker mit Rakeback Tägliche Statistik Top Angebote z.B. 30% Rakeback oder bis zu 1500$ Bonus. Holen Sie sich Ihr Geld zurück! KLICK

250 $ BONUS
Absolute Poker Pokerbonus
Absolute Poker


Pokern in 3 D
Pkr - Pokern in 3 D

Auch auf Deutsch


CDPoker 500 $ Bonus


100 $ BONUS

Europoker




all rights reserved